BannerBannerLogo
Datum: 07. September 2015

Die 2. Mannschaft gewinnt den B-Pokal beim Dr. Müller Gedächtnisturnier in Landau am 05.09.2015. Unsere Spieler Jens Schmid, Uli Giesinger, Franz Offenwanger, Thomas Ehrl, Manfred Obst, Alexander Bachner und Sven Baritz vertreten unseren Verein sehr erfolgreich und bringen den Wanderpokal nach Hause.

 Bild: v.l.: Franz Offenwanger, Sven Baritz, Alexander Bachner, Jens Schmid, Manfred Obst, Uli Giesinger, Thomas Ehrl, Günter Hoch

 

 

 

In der Gruppenphase traf man zuerst auf den späteren Finalgegner Pocking gegen den man sich nur auf ein 3:3 einigen konnte. Danach musste man eine 4:2 Niederlage gegen Dingolfing hinnehmen, allerdings blieb dies die einzige Niederlage an diesem Tag. Nachdem man langsam ins Turnier hineinfand, gewann man souverän im nächsten Gruppenspiel mit 5:1 gegen den TTC Straubing. Auch das letzte Spiel in der Gruppenphase gegen den ASV Glonn konnte man mit 4:2 für sich entscheiden und war damit sicher als Gruppenzweiter hinter Pocking im Halbfinale. Dort traf man auf den Ausrichter aus Landau. Nach einem 1:1 nach den Doppeln konnte man sich in den Einzeln durchsetzen und letztendlich das Halbfinale mit 4:2 für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale setzte sich Pocking gegen die TTG Phönix Straubing durch, sodass es zum Finale Pocking gegen DJK Hafner Straubing kam. Während das Doppel Giesinger/Schmid souverän gewann ging das zweite Doppel Bachner/Baritz verloren, sodass es 1:1 stand. Das erste Einzel konnte Uli Giesinger für sich entscheiden, was die DJK Hafner Straubing mit 2:1 in Führung brachte. Leider hielt die Führung nicht lange an, da Jens Schmid sich letztendlich geschlagen geben musste. Doch man konnte durch einen Sieg von Franz Offenwanger erneut punkten und es lag nun alles am letzten Einzel. Bevor Manfred Obst zum letzten mal antrat stand es 3:2, was bedeutete bei einem Punkt für Pocking hätten wir ein Unentschieden und die Sätze und Bälle müssten ausgezählt werden. Es wurde noch spannender, denn Manfred konnte sich bis zum 5. Satz durchkämpfen, der dann alles entscheiden sollte, da es in Sätzen und in Bällen genau unentschieden stand (198:198 Bälle). Alles hing nun an diesem letzten Satz und Manfred startete mit einem 0:5 Rückstand in den Satz, doch das alles konnte ihn nicht aus der Ruhe bringen und letztendlich gewann er den entscheidenden Satz noch in der Verlängerung und sicherte damit den 4:2 Finalsieg und somit auch den Turniersieg!

Turniere

zum Turnierplan...