BannerBannerLogo
Datum: 20. Dezember 2018

Da durch einige Neuzugänge die Mannschaften teils ganz schön durcheinander gewirbelt wurden, aber auch durch die Neueinteilung der Ligen des Bezirks Niederbayern in Folge einer kompletten Neustrukturierung ,war es schwer sich als Gesamtverein zum Beginn der neuen Saison 2018/2019 selbst einzuschätzen. Nach der Vorrunde kann man aber sagen, dass man sich durchgehend gut geschlagen und dementsprechend auch gut platziert hat.

Die 3. Mannschaft der Jugend, die letztes Jahr in der mittlerweile leider abgeschafften Bambini-Liga aufgeschlagen hatte, belegt in der neu gegründeten Bezirksklasse A West zum Vorrundenabschluss einen guten 7. Platz. Die Eingliederung der Jüngsten in eine Liga mit durchaus älteren Sportkameraden funktionierte ohne Probleme und durch die gute Platzierung kann man durchwegs positiv in die Zukunft blicken.
Gleiches gilt für die 2. Jugendmannschaft. Diese spielt eine Liga höher in der Bezirksliga West. Auch diese Mannschaft besteht aus Jugendlichen, die letztes Jahr noch in der Bambini-Liga gespielt hatten. Mit einer positiven Mannschaftsbilanz und dem daraus resultierenden 5. Platz kann man durchaus zufrieden sein.
Die 1. Jugendmannschaft spielt in der neuen Bezirksoberliga Nord. Hier konnten sich die Jungs, betreut von Richard Bachl, einen sehr guten 3. Platz erspielen. Betrachtet man das Ausscheiden der letztjährigen Nummer 1 Marco Kerscher, der altersbedingt zu den Herren kam, kann man damit vollends zufrieden sein.

Bei den Herren hatte die 4. Mannschaft in der neuen Bezirksklasse B eine Anlaufschwierigkeiten. Die Mannen um Werner Förschl, die im letzten Jahr noch in der 3. Kreisliga aufgeschlagen hatte, konnten sich im Laufe der Vorrunde aber von anfänglichen Rückschlägen erholen und einige Achtungserfolge holen. Aktuell belegen sie noch einen Abstiegsplatz, das rettende Ufer ist aber noch zu erreichen.
In der gleichen Liga schlägt auch die neu formierte 3. Mannschaft auf. Die Mannen um Mannschaftsführer Tobias Schuller – allesamt aus der letztjährigen 2. Mannschaft – holten ohne Punktverlust den Herbstmeistertitel in der Bezirksklasse B. Mit aktuell 4 Punkten Vorsprung visiert man den Meistertitel an.
Die 2. Mannschaft, bestehend aus alten Hasen und jungen Wilden, konnte eine Liga höher, in der Bezirksklasse A, einen sehr guten 3. Platz erreichen. Der Ligafavorit ist bereits davongeeilt, doch ein Platz in der Aufstiegsrelegation ist nicht unrealistisch und mit nur einem Punkt Rückstand durchaus noch zu erreichen.
Die 1. Mannschaft, die sich mit 2 Neuzugängen verstärkt hat, sah sich bereits vor Beginn der Saison gehörigem Druck konfrontiert. Als einer der beiden Favoriten auf den Meistertitel in eine Saison zu gehen war man schlichtweg nicht gewohnt. Doch die Mannschaft um Uschi Hilmer lies sich davon nicht aus der Ruhe bringen und belegte mit nur einem Verlustpunkt den 1. Platz und holte sich damit verdient den Herbstmeistertitel der Bezirksliga West. Auch wenn der Druck in der Rückrunde nur bedingt nachlassen wird und auch die Verfolger schon in Stellung sind, ist ein Meistertitel zum Ende der Saison nicht unrealistisch.

Damit verabschiedet sich die DJK Hafner Straubing in die verdiente Winterpause und wünscht allen Spielern und Mitgliedern, deren Familien und allen Freunden des Vereins eine geruhsame Zeit.

Turniere

zum Turnierplan...